Startseite

 

Herzlich Willkommen
bei der Freiwilligen Feuerwehr Viehhausen e.V.

Jahreshauptversammlung 2018 im Gasthaus Schwindl

Zwei neue Kommandanten gewählt

Matthias Schwindl und Michael Rutzinger haben jetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr Viehhausen das Sagen.

  • Auch zu einem spektakulären Unfall bei Lohstadt wurde die Feuerwehr Viehhausen gerufen. 
  •  
  • Die neuen und die scheidenden Kommandanten: Michael Rutzinger und Matthias Schwindl, Bürgermeister Patrick Grossmann sowie Alexander Plank, Roland Schmid und Johann Böhm (v. l.). Foto: wAeber
 
 
 

VIEHHAUSEN. Im Mittelpunkt der sehr gut besuchten Jahresversammlung der Feuerwehr im Gasthof Schwindl standen die Wahlen, insbesondere die der beiden neuen Kommandanten Matthias Schwindl und Michael Rutzinger, sowie die Wiederwahl von Jugendbeauftragtem Matthias Gruber. Die Wahl der Kommandanten war notwendig geworden, nachdem sich Alexander Plank und Roland Schmid nicht mehr zur Wahl gestellt hatten. Plank war 18 Jahre in Folge erster Kommandant, vorher zwei Jahre Stellvertreter. Schmid diente der Wehr zwölf Jahre als stellvertretender Kommandant und war vorher acht Jahre im Jugendteam tätig. Schmid stellte sich auch als Nachfolger für den nach zwölf Jahren Amtszeit scheidenden Kassier Hans Böhm zur Verfügung. Alle anderen Ämter blieben unverändert.  Vorsitzender Josef Hartkopf legte den Bericht für 2017 vor. Durch 13 neue Mitglieder zählt die Wehr derzeit 523 Mitglieder. Dem Dank an die ehrenamtlichen Mitarbeiter und die Aktiven schloss der Vorsitzende namentlich Michael Trübswetter für die Pflege der Grünanlagen und Sepp Bem für die Instandhaltung beim Feuerwehrhaus ein. Hartkopf appellierte an die Mitglieder, zur Erhaltung der Tradition, den diesjährigen Faschingsball zu besuchen, der zusammen mit dem FC und den Theaterfreunden gestaltet werde.

Jugendbeauftragte Michael Gruber ließ die Aktivitäten der Jugend Revue passieren. Mit 19 männlichen und neun weiblichen Jugendlichen sei die Jugendarbeit der Wehr beispielhaft.

Kommandant Alexander Plank zählte wie im Vorjahr 32 Einsätze der Wehr auf. Allerdings habe sich die Zahl der Stunden mit 631 zum Vorjahr fast verdoppelt. Grund dafür sei die Zunahme von Unfällen. Mit Bildern unterstrich der Kommandant die Brisanz mancher Einsätze. 1148 Stunden wendeten die Aktiven für Übungsdienste und Gerätepflege auf, so Plank. Zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit gehört das zweimal im Monat angesetzte Üben der Ersten Hilfe, von THL-, Löschangriff, Leiterproben und Atemschutz. 2018 seien der zweite Teil der Jugendausbildung sowie die Kommandantenausbildung angesetzt.

Bürgermeister Patrick Grossmann drückte seine Freude und Anerkennung über die ausgezeichnete Jugendarbeit und die Zusammenarbeit mit den anderen Wehren in der Gemeinde aus. Dies sei die Grundlage für den Fortbestand der aktiven Wehr. Grossmann wies auch auf das neue Gewerbegebiet hin. Dessen Erschließung 2018 habe Auswirkungen auf die Wehr, da eine neue Wasserleitung von Schneckenbach aus zukünftig ausreichenden Wasserdruck für das Feuerwehrhaus bieten werde.

 Gleichzeitig bat Grossmann um Unterstützung beim diesjährigen Landkreislauf, dessen Streckenführung von Haugenried aus Schneckenbach und Saxberg tangiere. Die Übergabe des Staffelstabes an die neuen Kommandanten halte er für einen guten Zeitpunkt. Keineswegs selbstverständlich sei es aber, dass so junge Leute sich der Verantwortung stellten.

Unter stehenden Ovationen überreichten Bürgermeister und Verein den beiden ausscheidenden Kommandanten Plank und Schmid sowie Kassenwart Böhm ein Präsent 

5. Beruf-Feuerwehr-Tag Video

14.10.2017